Tipps und Tricks

06.12.2018

Chemische Abflussreiniger - Muss das sein?!

NEIN :-)

 

Wir klären auf...

 

Chemische Abflussreiniger sind entweder granular oder flüssig erhältlich.

 

Granulare Reiniger reagieren stark und bilden schwer abbaubare Ammoniak-Verbindungen. Beim Einsatz derselben steigt ein beißender Geruch aus dem Abfluss hoch. Diese Reiniger finden bei Abfluss Verstopfungen Verwendung, die durch Haar- und Seifenreste entstanden sind.

 

Flüssige Rohrreiniger sind besonders gegen Fettverstopfungen "geeignet", da diese mit stark fettlösenden Tensiden versetzt sind.

 

Chemische Reiniger haben zwar oft eine hohe Wirkung, der Umwelt zu Liebe empfehlen wir jedoch umweltschonendere Methoden wie z.B.:

 

 

Biologische Abflussreiniger enthalten in der Regel Enzyme, die Fette und Proteine(z.B. Haare) auf natürliche Weise abbauen.

Die Wirksamkeit ist in der Regel auch bei diesen Produkten gegeben, jedoch erhöht sich die Einwirkungsdauer aufgrund der natürlichen Abbauprozesse auf einige Stunden bis Tage.

 

Achtung:

Bitte beachten Sie, dass beim Einsatz chemischer Abflussreiniger zum Teil Schadstoffe ins Abwasser gelangen, die Rohrmaterialien angreifen und mitunter die Reinigungsleistung der Kläranlage negativ beeinflussen können. Dies führt letztlich zu einer vermeidbaren Belastung unserer Umwelt.

 

Die ätzenden Stoffe chemischer Abflussreiniger sind besonders für Kinder und Tiere hoch gefährlich. Falls jemand chemischen Rohrreiniger trinkt, sollte umgehend der Notarzt gerufen werden. Kommt ein Tropfen eines chemischen Rohrreinigers ins Auge, sollte dieses gründlich gespült und sofort ein Arzt konsultiert werden.

Aus diesen Grund gilt beim Umgang mit Chemie sich immer genau an die Herstellerhinweise zu halten und Schutzvorkehrungen wie Brille und Handschuhe zu verwenden.

NEWS
Franz Sturmbauer GmbH - Service für Kanal und Abfall
Aichbergstraße 31 ● A-4060 Leonding
Telefon +43 732 781000 ● Fax: +43 732 7810007

Email: kanalservice@sturmbauer.at ● Web: www.sturmbauer.at



Letzte Änderung: 11.12.2019

(L:6-Det6/K:106) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17